Rossmann: Die „Raus aus dem Öl-Förderung“ wird mit 20 Millionen wieder aufgefüllt

JETZT-Antrag zu Klimaschutz bei Heizungen einstimmig angenommen

„Nachdem wir über die Kronenzeitung die Wiederauffüllung des ‚Raus-aus-dem-Öl-Bonus‘ angekündigt haben, hat auch die ÖVP einen eigenen Antrag angekündigt. Allerdings mit wesentlich geringeren Mitteln. Wir freuen uns, dass unser weitergehender Antrag einstimmig beschlossen wurde“, freut sich Bruno Rossmann, Umweltsprecher von JETZT.

„Heute konnten wir den leeren Fördertopf für Förderungen von thermischen Sanierungen wieder auffüllen. Zwar hätte es einen noch viel höheren Betrag gebraucht, doch mit 20 Millionen Euro konnten wir einen Kompromiss im Parlament erreichen, der immerhin doppelt so hoch ist, wie der Vorschlag der ÖVP. Diese wollte lediglich zehn Millionen Euro bereitstellen. Leider ist dieser Bereich der Sanierungen in der Vergangenheit massiv vernachlässigt worden. Von ursprünglich 100 Mio. Euro jährlich für Sanierungsmaßnamen hat sich der Betrag trotz immer schlimmer werdender Klimasituation in den vergangenen Jahren im schwarzen Umweltministerium nach und nach verkleinert.“

Mittels thermischer Sanierung und des Austauschs fossiler Heizsysteme (insbesondere Ölkessel) gegen erneuerbare können der Ausstoß von Treibhausgasen ebenso wie die Heizkosten drastisch reduziert werden. „Eine klassische Win-Win-Situation also. Dementsprechend hoch war und ist die Nachfrage nach der mit 42,7 Mio. Euro dotierten Sanierungsoffensive 2019 mit dem ‚Raus aus dem Öl-Bonus‘“, meint Rossmann. Die Aktion startete am 1. März 2019 und musste bereits am 18. Juni 2019 beendet werden, weil die Mittel nach so kurzer Zeit bereits aufgebraucht waren.

Rossmann: „Es ist fahrlässig, diese Nachfrage zu ignorieren und durch Inaktivität weitere Emissionsreduktionen zu verhindern. Es handelt sich hierbei um einen Bereich, bei dem die Österreicherinnen und Österreicher aktiv im Kampf gegen die Klimaerhitzung mitwirken können und wollen. Daher muss diese Chance der vergleichsweisen ‚einfachen‘ Reduktion genutzt werden. Dank unserer Initiative stehen nun weitere Mittel auch für das zweite Halbjahr zur Verfügung, und die Sanierungen und der Austausch von Ölkesseln können weiterlaufen.“