Als werde die Geduld der UNESCO und der Anrainer im ersten Bezirk nach dem Heumarkt-Fiasko und der Zerstörungen von historischen Dachböden nicht genug in Anspruch genommen, hat die Stadt Wien 2018 ein weiteres höchst umstrittenes Bauprojekt genehmigt.[1] Direkt neben dem Belvedere und dem Palais Schwarzenberg, mitten im Schwarzenbergpark, möchte der Betreiber des Salmbräu Welledits ein Megabierlokal errichten. Das Lokal befindet sich in der Sichtachse vom Oberen Belvedere zum Palais Schwarzenberg und das Betriebsanlageverfahren wurde behördlich positiv beschieden. Mit dem Interesse der Eventgastronomie wird ein Barockgarten zur „Wiesn“ und der Denkmalschutz abgemeldet.

Das Lokal mit einem 3.000 Quadratmeter großen Gastgarten und 600 Sitzplätzen muss aber kein permanentes Oktoberfest werden. Da kommt es schon noch auf die zu erwarteten Gäste an und deshalb beruhigt der Betreiber: „Das künftige Lokal ‚Stöckl im Park‘ orientiert sich generell am Salm Bräu, das mit Politikern und internationalen Staatsoberhäupten [sic!] ein gutes Publikum vorweisen kann.“[2] Ein internationales Zentrum für täglich 600 Staatsoberhäupter und Politiker im lauschigen Gastgarten kann sich weltweit sehen lassen.

Die andere Facette kommt von ICOMOS. Das Österreichische Nationalkomitee des Internationalen Rats für Denkmalpflege hat in einer umstrittenen Kampfabstimmung die Architekturhistorikerin Caroline Jäger-Klein zur Obfrau gewählt, die Verantwortlichen zur Beobachtung des Welterbes ausgetauscht und die ursprünglich negative Position von ICOMOS zum Biergarten umgedreht. Dass mit Jäger-Klein ein Naheverhältnis zum Architekturbüro Hoppe besteht, das Büro plant den Umbau und Jäger-Klein war davor im Büro tätig, hat damit nichts zu tun.[3] Jäger-Klein hat auch das Projekt am Heumarkt „als gelaufen“ verteidigt. Die Spekulanten der Immobilienwirtschaft jubeln. Immer deutlicher wird ihre Strategie, die ehedem unabhängigen Fachleute durch willfährige zu ersetzen. Gutachten vermeintlich objektiver Fachleuten sind immer öfter mit Vorsicht zu genießen.


[1]    Siehe u.a. OTS 807, 7.8.2018, Österreichische Gesellschaft historischer Gärten, Schwarzenberggarten: Bier statt Barock, https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180807_OTS0024/schwarzenberggarten-bier-statt-barock

[2]    Siehe Wr. Bezirkszeitung, 5.12.2017, Belvedere Stöckl: Die Fakten über das neue Lokal `Stöckl im Park´, https://www.meinbezirk.at/wieden/c-lokales/belvedere-stoeckl-die-fakten-ueber-das-neue-lokal-stoeckl-im-park_a2341326

[3]    Siehe Lebenslauf Jäger-Klein: http://iva-icra.org/team/caroline-jaeger-klein/