„Ich freue mich sehr darüber, dass fast 500.000 Menschen in Österreich das Frauen*Volksbegehren unterschrieben haben und, dass ‚Don’t Smoke‘ fast 900.000 Unterschriften geschafft hat“, sagt Stephanie Cox, Gleichbehandlungssprecherin der Liste Pilz. „Nun kann die Regierung unter Beweis stellen, wie wichtig ihr die direkte Demokratie ist.“

Eine halbe Million ÖsterreicherInnen hat den beiden Regierungsparteien den Auftrag gegeben, sich mit den Forderungen des Volksbegehrens auseinanderzusetzen: „Diese Stimmen dürfen nicht ignoriert werden.“ Stephanie Cox gratuliert den InitiatorInnen, OrganisatorInnen und AktivistInnen und fordert Schwarz-Blau auf, im Sinne der Bevölkerung zu handeln.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar