„Nachdem ÖVP und FPÖ ihre Wahlkampfkosten um ein Vielfaches überzogen haben, scheinen sie den Hals noch immer nicht voll bekommen zu haben und erhöhen völlig ungeniert auch noch die Parteienförderung. Das ist eine Unverschämtheit“, meint Wolfgang Zinggl, Klubobmann von JETZT. „Offenbar werden wieder öffentliche Gelder für die anstehenden Wahlen der EU und in Wien notwendig.“

Liste JETZT für Halbierung der Parteienförderung

„Die Liste JETZT ist nicht nur gegen eine Erhöhung der Parteienförderung, sondern fordert deren Halbierung“, hält Zinggl fest.